Presse

Hurra, endlich saufen!

Meine Rezension von Thomas Vinterbergs Film „Der Rausch“, erschienen in CulturMag 09/2021

Ausgezeichnet mit einem Oskar als Bester Internationaler Film und einer Nominierung für die Beste Regie: Der Rausch, Dänemark 2020



Die Feierabend-Falle
Claudia Minner, stern Hirschhausens gesund leben 2/2021


Sehr interessanter und toll geschriebener Artikel über Alkoholabhängigkeit und darüber, wie wahnsinnig leicht und vor allem unbemerkt man da reinrutscht. Ich durfte auch etwas zum Thema sagen. Wer ein (Probe)Abo für stern+ abschließen möchte, kann den Artikel auch online lesen.



Jahreshighlights 2020

Ein prall volles Kulturmagazin mit den schönsten, besten, interessantesten Büchern und anderen herausragenden kulturellen Phänomenen des crazy Jahres 2020. Hier ein Text über meine Highlights des Jahres:

„Früher waren die Weihnachtstage die Zeit der großen Mehrteiler: LederstrumpfDer SeewolfDer Graf von Monte ChristoTom Sawyer & Huckleberry Finn… der Teller mit den Weihnachtsplätzchen, Marzipankartoffeln und Blätterkrokant-Tannenzapfen stand auf dem Tisch, die Familie war in seltener Eintracht und Völlerei versammelt vor den großen Abenteuern und Schmachtfetzen der Fernsehgeschichte. In der Regel mit … weiterlesen auf culturmag.de



oBarmerCare: Der etwas andere Gesundheitspodcast
Bei Google, Spotify und überall, wo es Podcasts gibt




Warum greifen Frauen zur Flasche?
EMMA November/Dezember 2020


Schon vor Corona trank jeder dritte Mann und fast jede fünfte Frau an mehreren Tagen pro Woche Alkohol, in Zeiten der Pandemie greifen noch mehr Menschen zur Flasche. Warum werden Frauen zu Alkoholikerinnen? Und trinken sie anders als Männer? Darüber hat EMMA mit Andrea Noack gesprochen. Die 62-jährige Werbetexterin schaffte den Weg aus der Sucht. Interview mit Ute Cohen. Weiterlesen

EMMA November/Dezember 2020

Artikel als PDF herunterladen



Nicht nur beten
Andrea Noack, Die Tagespost 27. August 2020

Zum Thema Sucht und Spiritualität

Artikel als PDF herunterladen




Lockruf des Geldes
Andrea Noack: „Poor Dogs“ von Ute Cohen, Culturmag Juli 2021

Nach einem System, das ursprünglich von der Boston Consulting Group entwickelt wurde, sprechen Unternehmensberater gern von Question Marks, Stars, Cash Cows und Poor Dogs. Letztere haben im Portfolio von Unternehmen die schlechtesten Aussichten auf Erfolg und sollten möglichst abgestoßen werden. Das sind die einen, um die es in diesem fulminanten Roman von Ute Cohen geht. Dann gibt es den armen Labradoodle Soros. Schließlich ist der ganze Roman von…

…weiterlesen auf culturmag.de oder hier im Blog




Die Welt im kalten Entzug
Andrea Noack #Covid 19, CulturMag Juni 2020

Vielleicht öffnen sich durch den Lockdown, der gar kein richtiger war, ganz neue Türen für uns?

Wer mich kennt, weiß, dass ich schon vor langer Zeit dem Alkohol abgeschworen habe, was in dieser Kürze viel leichter klingt, als es war. Ein paar Jahre später war das Nikotin dran. Das stellte sich als noch schwieriger heraus. Kein Wunder, denn Nikotin macht stärker abhängig als Heroin. Trotzdem. Geschafft. Langsam, aber unübersehbar, wuchs anschließend meine Körpermitte über ein figürlich abträgliches Maß hinaus. Deshalb machte ich viele Diäten, Basenfasten, Trennkost, Intervallfasten, komplett fasten. Hat alles super funktioniert, war aber leider nie von Dauer. Ein paar Wochen später waren die Kilos wieder drauf.  Eines Abends auf dem Sofa, bei der vierten Staffel…

…weiterlesen auf culturmag.de oder hier im Blog




Schlimm, aber mich betrifft das nicht. Warum Sucht zum Leistungsprinzip unserer Gesellschaft gehört
Andrea Noack, zeitzeichen Juni 2020

Artikel für den Schwerpunkt „Rausch und Ruin“ in zeitzeichen

Artikel als PDF herunterladen




From Nine to Wine. Wenn jobbedingter Alkoholkonsum zum Problem wird
Autor: Moritz Pontani
COSMOPOLITAN, Mai 2020

… weiterlesen in COSMOPOLITAN 05/2020

Artikel als PDF herunterladen




Nüchtern bleiben – Interview mit Bettina Wündrich
MADAME, Mai 2020

… weiterlesen in MADAME

Artikel als PDF herunterladen




„Ich, Alkoholikerin?“
Allgemeine Zeitung, 04. Januar 2020




„Kreuzkomisch… und dabei absolut seriös“
Thomas Wörtche, der Kenner und Kritiker anspruchsvoller Kriminalliteratur schlechthin, Herausgeber bei culturmag.de sowie einer Krimireihe im Suhrkamp Verlag, zählt die Bestie zu seinen Highlights des Jahres:

„Kann man zuweilen kreuzkomisch über den eigenen Alkoholismus schreiben und dabei absolut seriös bleiben? Rhetorische Frage, klar. Andrea Noack schreibt großartig über ihre Sucht, ihren Kampf dagegen, über Rückschläge, Desaster und Debakel. Genau deswegen ist bei aller Selbst-Skepsis ein letztendlich optimistisches Buch dabei herausgekommen.“

Aus dem Jahresrückblick von culturmag.de
31. Dezember 2019


„Spannend wie ein Krimi“
Empfehlung von Claudia Denker in der Schatzsuche
auf culturmag.de
01. Dezember 2019

„Und da die Dezember-Krimi-Ausbeute nicht so richtig interessant ist, möchte ich hier gerne ein Buch von Andrea Noack empfehlen, das vom Titel her ein Krimi sein könnte, allerdings auch nicht weniger spannend ist. »Die Bestie schläft« (Blessing) kann man als Roman lesen… weiterlesen auf culturmag.de (etwas weiter runterscrollen)




„Mit bloßer Hand gespaltenes Eichenholz“
Die allererste Rezension der Bestie
Alf Mayer auf culturmag. de
01. Dezember 2019


„Hallo. Ich heiße Andrea und bin Alkoholikerin.“ Sieben harte Jahre hat Andrea Noack gebraucht, bis sie diesen Satz sagen konnte. Sie hat ihr Gesicht auf dem Cover, sie schreibt über sich. Schonungslos. Lange Zeit ist sie nie nüchtern schlafen gegangen, hat funktioniert, und dann doch nicht mehr, hat sich auf den langen, langen Entzug gemacht. Ganz zweifellos hat sie an Die Bestie schläft sehr hart gearbeitet, sie hat überhaupt sehr hart an sich gearbeitet. Von den Zen-Meistern und den wirklich großen Schriftstellern wissen wir, dass hinter den einfachsten Texten und Taten die härteste Arbeit steckt. Bei diesem Buch ist es nicht nur Textarbeit, nicht nur schlichtes Handwerk und eine Portion Inspiration, hier ist es … weiterlesen auf culturmag.de (etwas runterscrollen)

Andrea Noack: Die Bestie schläft. Meine Alkoholsucht und wie ich sie überwand. Blessing Verlag, München 2019. Hardcover, 384 Seiten, 20 Euro.